Newsfeed

Am Samstag, den 4. März, im Staatstheater Mainz: Martin Suter liest aus seinem Roman "Elefant". ... See MoreSee Less

Martin Suter: Elefant

März 4, 2017, 7:30pm - März 4, 2017, 9:30pm

Und plötzlich taucht er auf: Ein kleiner rosa leuchtender Elefant. In einer Höhle am Flussufer. Ein Volltreffer der Gentechnik, ökonomisch gut verwertbar - und die Jagd beginnt. Der Schweizer Bestsellerautor, Kolumnist und Drehbuchautor Martin Suter erzählt von einem kleinen Wunder und von dem, was es für viele Menschen bedeutet, er erzählt von Gier und von Liebe. Und entwirft ein erstaunlich realistisches Szenario rund um die Möglichkeiten der aktuellen Genforschung. Für sein neues Buch hat er nur wenige Lesungstermine zugesagt.

View on Facebook

Lesung mit Kersten Flenter - am Donnerstag, den 16. Februar, ab 21.00 Uhr, in der Dorett Bar Mainz, auf Einladung von Pink Carpet. ... See MoreSee Less

Pink Carpet XV: Kersten Flenter

Februar 16, 2017, 9:00pm - Februar 16, 2017, 11:00pm

Kersten Flenter, „Poete laureate oft he Underground“ (Ottawa Sun) liest auf dem Pink Carpet. Unveröffentlichtes und Merkwürdiges aus seinen letzten Büchern, die so schöne Titel tragen wie „Bevor du mich schön trinkst“ oder „Wir sind nicht für die Wikrlichkeit gemacht, sondern für die Liebe“. Sagt doch schon alles. Dem allgemeinen Geschrei nach Ordnung und Sicherheit stellt Kersten Flenter mit seinen Texten ein leidenschaftliches Plädoyer für die Unsicherheit entgegen - Liebe, Augenblicklichkeit und verkaterte Romantik, Wein und Gelächter. Ende Januar erscheint sein neuer Lyrikband "Als das Trinken noch geholfen hat" - 12 Heimatgedichte für Heimatlose. „Ich lebe in Deutschland, aber viel sagen, ich sehe jünger aus“, sagt der 1966 geborene Hannoveraner Kersten Flenter von sich. Über 1500 Auftritte im In- und Ausland und 25 Einzeltitel dokumentieren ein literarisches Leben on the road. Flenter war (gemeinsam mit Max Würden) Initiator und Produzent des internationalen CD-/DVD-Projektes „Urban Electronic Poetry“ (2004), eine Zusammenarbeit von vierzehn Autoren und neun Musikern sowie Filmemachern aus fünf Ländern. Im Oktober 2004 war er einziger deutscher Teilnehmer bei den Canadian Spoken Wordlympics in Ottawa, von 2005 - 2009 Gründungsmitglied der stets ausverkauften, ersten hannoverschen Lesebühne OraL (Organisation für angewandte Literatur), seit 2011 Mitglied der Lesebühne Die Nachtbarden (Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“ im November 2015). Mit Flenter & Knop mit Band spielt er das wundervolle Tom Waits-Programm „Wiegenlieder, Waisen und Krakeeler“ und mit der Band Schöneworth die Tresenlieder und –texte-Revue „Bevor du mich schön trinkst“. Bei Bedarf tritt er auch als Moderator in Erscheinung. Seine Gedichte sind weltweit in sieben Sprachen übersetzt. Kersten Flenter »Wir sind nicht für die Wirklichkeit gemacht, sondern für die Liebe« Do., 16. Februar 2017 Einlass: 20.00 h | Beginn: 21.00 h Dorett Bar | Zanggasse 39 | 55116 Mainz Eine Veranstaltung des gONZoverlags www.pinkcarpet-dorett.jimdo.com

View on Facebook

Morgen, Dienstag, den 7. Februar, im Frankfurter Hof Mainz: Der allseits beliebte Poetry Slam Mainz. ... See MoreSee Less

Poetry Slam Mainz

Februar 7, 2017, 7:30pm - Februar 7, 2017, 10:30pm

Liebe Freunde der gesprochenen Worte, hiermit laden wir Euch ganz herzlich zu unserem Februar-Slam ein: POETRY SLAM MAINZ / DIENSTAG 07. FEB 2017 FRANKFURTER HOF MAINZ / EINLASS 19.30 UHR Wir freuen uns auf die besten Poeten/Innen der Republik und einen fantastischen Slam! Im Wettbewerb diesmal u.a. Andre Hermann (Leipzig), Josefine Berkholz (Berlin), Jey-Jey Glünderling (Ffm), Temye Tesfu (Berlin) und Katharina Röben (Berlin). Wie immer empfehlen wir Euch, rechtzeitig Karten zu besorgen, da es meist recht voll ist. Wir freuen uns auf Euch Euer Poetry Slam Mainz Karten gibt es unter www.ztix.de/event.php/2798013 Infos auf www.frankfurter-hof-mainz.de

View on Facebook

Lesung am Dienstag, den 7. Februar, im Hafeneck: Lesung von Torsun aus "Tagebuch eines Fastenden". ... See MoreSee Less

Torsun liest: Tagebuch eines Fastenden I Mainz I Hafeneck

Februar 7, 2017, 7:00pm - Februar 7, 2017, 10:00pm

Lesung mit Torsun Burkhardt aus seinem neuen Buch „Tagebuch eines Fastenden“ welches frisch im renommierten Ventil Verlag erschienen ist. Einlass: 19:00 Eintritt: 6€ REHAB ON TOUR! „...dein Aussehen gleicht ohne Zweifel dem eines 43, wenn nicht gar 44 Jahre alten Kommunisten mit Drogenproblem.“ Das sind die Worte, die Torsun (42) in seinem neuen Buch „Aus dem Tagebuch eines Fastenden“ von einem gewissen „sad Guru“ (trauriger Guru) im Traum an den Kopf geworfen bekommt, und richtig: Sollte man das Leben des Egotronic-Frontmanns mit zwei Schlagworten beschreiben, kämen „exzessiver Drogenkonsum“ und „politischer Extremismus“ gewiss in die engere Auswahl. Logisch also, dass die Erscheinung, keinerlei Widerstand duldend, Torsun zumindest eine begrenzte Zeit der Mäßigung und Entsagung aufoktroyiert, um seinem vom jahrelangen Raubbau gezeichneten Körper etwas Linderung zu verschaffen. Ein 2-wöchiger Aufenthalt in einer Fasten- Klinik in Berlin Wannsee soll es richten. Und da sich laut Forschung mit Fastenkuren auch bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, welches bei Torsun vor etwa drei Jahren diagnostiziert wurde, positive Ergebnisse erzielen lassen, nimmt er diese Herausforderung an. Allerdings nicht ohne den Vorsatz, all die Absurditäten, die ihm in der Klinik widerfahren, und derer gibt es mehr als ausreichend, minutiös genau zu Papier zu bringen. Diese im ehrenwerten Ventilverlag erschienen Aufzeichnungen werden nun auf die Bühnen des Landes gebracht, und ging es bei der ausschweifend langen Lesereise zum in Kooperation mit Daniel Kulla verfassten Erstlingswerk „Raven wegen Deutschland“ noch ausschließlich um Exzess, Völlerei und öffentlich zelebrierten Verfall, heißt es bei der „Rehab on Tour“-Reise: So irrsinnig kann Gesundheit sein. Lass dich von Torsun überzeugen, dass der Wahnsinn einer 14-tägigen Fastenkur dem eines 3- Tages-Rave in nicht nachsteht.

View on Facebook

Die Hochschulgruppe Die vorLesung Uni Mainz präsentiert eine Lesung mit Lena Elfrath aus ihrem Buch "Die Liebe ist ein Schmetterling", erschienen im Weissbooks Verlag. Am Montag, den 30. Januar, im Kulturcafé Campus Uni Mainz. ... See MoreSee Less

Lena Elfrath liest aus "Die Liebe ist ein Schmetterling"

Januar 30, 2017, 7:30pm - Januar 30, 2017, 9:00pm

Vier Menschen, vier Lebensentwürfe, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da gibt es zum Beispiel Maik, der in einem Leben ohne Besitz Freiheit finden will, da gibt es Fiona, die rastlos von einer Party zur anderen hetzt, es gibt die Hausfrau Aline, die sich in ein bürgerliches Leben flüchtet und Achim, der sich nur um sich und seine Karriere kümmert. Das klingt zunächst nach unsympathischen Abziehbildern. Doch Lena Elfrath lässt ihre Protagonisten zu Wort kommen und schafft es so, den Menschen sichtbar zu machen hinter der selbstgewählten Fassade. Am Ende bleibt man verunsichert zurück - vielleicht ist man gar nicht so viel anders als Maik, oder Fiona oder Achim... "Lena Elfrath hat einen Sozialroman geschrieben, der so wild ist, dass man nach dem Lesen am besten gleich ein paar Baldrian-Pillen schluckt." (Frankfurter Neue Presse) Eintritt 2 € Einlass und Abendkasse 19.00 Mit freundlicher Unterstützung vom AStA der Uni Mainz, dem Studierendenwerk Mainz und der Buchhandlung Shakespeare & So Foto © Marc Krause

View on Facebook