Daniel Borgeldt – Schnulzenroman

Mittwoch, 23. November
Wissenschaftliche Stadtbibliothek
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 €

Daniel Borgeldt (c) privat

Was macht ein Schlagerstar, wenn er alt ist und es hasst, immer die gleichen Songs zu singen? Heinrich Fraunhofer hat in den Siebzigern eine Schlagerkarriere hingelegt. Das Problem ist nur: Die Welt hat ihn vergessen und eigentlich wollte er auch nie Schlager machen, sondern avantgardistische Musik. Nach einem Selbstmordversuch organisiert er sein Leben neu.

Dabei behilflich sind ihm eine junge Punksängerin, ein misanthropischer Maler und ein Schriftsteller, der nie auftaucht.

Daniel Borgeldt wurde 1982 in Melle geboren. Mit 20 holte er in Bielefeld das Abitur nach. Nach dem anschließenden Studium lebt er heute in Mainz.

Die Lesung ist Teil der Reihe „Rheinhessen liest“.