Nächstes Jahr in – Jüdische Bildergeschichten

Moni Port, Jonas Engelmann und Jakob Hoffmann
„Nächstes Jahr in – Jüdische Bildergeschichten“
Donnerstag, 18. November
Beginn: 19 Uhr
Synagogenzentrum Mainz
Synagogenplatz 1
Eintritt: 8 Euro

Wer kennt noch den seinerzeit berüchtigten jüdischen Räuberhauptmann Abraham Picard, dem sich selbst Schinderhannes unterordnete? Oder die 1947 gegründeten jüdischen Berufsfachschule Masada in Darmstadt, in der junge Erwachsene, die Krieg und die Konzentrationslager überlebt haben, auf ein Leben in Israel vorbereitet wurden? 

© Ventil Verlag

Für den im Mainzer Ventil Verlag erscheinenden Band „Nächstes Jahr in“ wurden ungewöhnliche Episoden jüdischen Lebens zusammengetragen und in Comicstrips übersetzt. Daraus formt sich ein Panorama 1.700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland – ein Blick auf die Vielfalt des Judentums, auf Ausgrenzung und Assimilation, Verfolgung, Aufbruch und Ankommen. Die Comickünstlerin Moni Port und die beiden Herausgeber Jonas Engelmann und Jakob Hoffmann werden den Band „Nächstes Jahr in“ im Rahmen einer Comic-Beamung vorstellen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der SchUM-Kulturtage 2021

Aufgrund der begrenzten Sitzplatzzahl bitten wir um Voranmeldung per Mail an info@literaturbuero-rlp.de.