Literarische Arbeitsstipendien vergeben

Die sechs Autorinnen und Autoren Ingo Bartsch, Sarah Beicht, Andreas Martin Widmann, Andreas Noga, Eva Paula Pick und Markus R. Weber wurden mit der Vergabe eines literarischen Arbeitsstipendiums ausgezeichnet.

ein Brief wird mit der Hand geschrieben

Das Land Rheinland-Pfalz möchte „mit der Vergabe dieser Arbeitsstipendien Schriftstellerinnen und Schriftsteller ermuntern, ein bereits begonnenes literarisches Projekt zum Abschluss zu bringen“, so Kulturminister Konrad Wolf.

Die sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten wurden von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt. Ihr gehörten Monika Böss (Vorsitzende des Verbands der Schriftsteller Rheinland-Pfalz), Sylvia Fritzinger (Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Staatstheaters Mainz) und Ingo Rüdiger (Literaturbüro e.V. Mainz für Rheinland-Pfalz) an.

Bewerben konnten sich Autorinnen oder Autoren, die in Rheinland-Pfalz geboren sind oder hier leben oder die durch ihr literarisches Schaffen mit dem kulturellen Leben in Rheinland-Pfalz besonders verbunden sind. Zulässig waren auch literarische Projekte mit einem thematischen Rheinland-Pfalz-Bezug. Das Kulturministerium beabsichtigt, im kommenden Jahr erneut Arbeitsstipendien zu vergeben.

Nähere Informationen zu den sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten finden Sie hier. (pdf)

Foto by Green Chameleon on Unsplash

Koblenz liest ein Buch 2019

Buchcover "Sungs Laden" von Karin Kalisa

Vom 1. Mai bis 30. Juni 2019 liest Koblenz das Buch „Sungs Laden“ von Karin Kalisa. Damit geht das Leseevent in die zweite Runde und möchte bei möglichst vielen Koblenzerinnen und Koblenzern die Lust am Lesen wecken, Begegnungen schaffen und neue ungewöhnliche Zugänge zur Literatur eröffnen.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.koblenz.de/stadtleben_kultur/koblenz_liest_ein_buch.html

Martha Saalfeld Förderpreis 2018

Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vergibt auch in diesem Jahr wieder den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Martha-Saalfeld-Förderpreis. Mit diesem Literaturpreis möchte das Land Rheinland-Pfalz Autorinnen und Autoren bei der Realisierung eines noch nicht abgeschlossenen literarischen Projekts unterstützen.

Pressemeldung Martha-Saalfeld-Förderpreis (pdf)

Einsendeschluss ist der 28. März 2018

Ausschreibung Mainzer Literaturförderpreis 2017

Literaturförderpreis für junge Autorinnen und Autoren der Landeshauptstadt Mainz 2017

30 Jahre Literaturförderpreis der Landeshauptstadt Mainz – auch 2017 laden wir junge Autorinnen und Autoren herzlich ein, sich mit ihren Texten für die Auszeichnung zu bewerben.

Der mit 2.500 Euro dotierte Preis ist an keine bestimmte literarische Gattung oder Thema gebunden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen einen Lebensbezug zu Mainz/Rheinhessen nachweisen können und zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses unter 35 Jahre alt sein. Die eingereichten Texte sollten zehn Normseiten (30 Zeilen à 60 Zeichen) nicht überschreiten. Mehrfacheinsendungen werden nicht berücksichtigt.

Um die Anonymität der Bewerber zu wahren, bitten wir die Manuskripte in dreifacher Ausfertigung und mit einem Kennwort versehen einzureichen. Die Auflösung des Kennworts ist in einem gesonderten Umschlag beizulegen (auf einem Zettel mit Name, Anschrift, Telefon, E-Mail, Kurzbiografie, Geburtsdatum, der Darstellung des Mainz-Bezugs der Autorin/des Autors sowie den ersten drei Worten des Manuskripts).

Bitte senden Sie Ihre Texte per Post an: LiteraturBüro Mainz, z. Hd. Herrn Dietmar Gaumann, Zitadelle/Bau E, Am 87er Denkmal, 55131 Mainz.

Bewerbungsschluss: 31. August 2017!