Martha Saalfeld Förderpreis 2018

Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vergibt auch in diesem Jahr wieder den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Martha-Saalfeld-Förderpreis. Mit diesem Literaturpreis möchte das Land Rheinland-Pfalz Autorinnen und Autoren bei der Realisierung eines noch nicht abgeschlossenen literarischen Projekts unterstützen.

Pressemeldung Martha-Saalfeld-Förderpreis (pdf)

Einsendeschluss ist der 28. März 2018

Little Antho 2017

Die E-Book Anthologie »Little Antho 2017« mit den besten Texten aus fünf Schreibwerkstätten für rheinland-pfälzische Schülerinnen und Schüler  des Jahres 2017 steht nun zum Download zur Verfügung.

Sie finden das im epub-Format veröffentlichte Buch unter http://www.little-artur.de/ebook.htm.

Die Texte der Schülerinnen und Schüler entstanden in zweitägigen Werkstätten mit Jugendbuchautor/innen in Alzey (Elisabeth-Langgässer-Gymnasium), Bitburg (St.-Willibrord-Gymnasium), Edenkoben (Gymnasium Edenkoben), Koblenz (Görres-Gymnasium) und Worms (Rudi-Stephan-Gymnasium).

Die Autorinnen der Anthologie sind Helena Immel, Julia Jablonski, Lilly Kladenksy, Mareen Ohrt, Lia Stenzel, Charlotte Wallraven und Theresa West.

Geleitet wurden die Workshops von: Stefan Gemmel, Annegret Held, Jens Schumacher, Manfred Theisen und Antje Wagner.

Lesung Durchschrift 2017

Junge Schreibtalente aus Rheinland-Pfalz stellen ihre literarischen Arbeiten vor

In diesem Jahr haben sie den Wettbewerb zur Förderung junger Schreibtalente aus Rheinland-Pfalz, den das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur 2013 ins Leben gerufen hat, als Hauptgewinnerinnen für sich entschieden. Nun stellen Marisa Cristina Rodriguez Moreno aus Lahnstein, Sarah Schmidt aus Bad Sobernheim und Pauline Fischbach aus Stein-Neukirch, deren Siegertexte bereits in der Anthologie „Durchschrift 4“ erschienen sind, sich und ihre Geschichten bei einer Lesung in der Mainzer Buchhandlung Bukafski vor.

Donnerstag, 2. November 2017, um 19.30 Uhr,
Buchhandlung Bukafski,  Kurfürstenstraße 9, 55118 Mainz
Eintritt frei

 

Arbeitsstipendium Kulturministerium RLP

Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz schreibt zwei Arbeitsstipendien im Bereich der Literatur aus. „Wir möchten einen neuen Akzent in der Literaturförderung setzen. Diese Stipendien dienen der Realisierung schriftstellerischer Arbeitsvorhaben in hochdeutscher Sprache“, sagte Minister Konrad Wolf.

Es handelt sich um zwei Arbeitsstipendien, die mit jeweils 2.500 € dotiert sind. Erhalten können sie Autorinnen oder Autoren, die in Rheinland-Pfalz geboren sind oder hier leben oder die durch ihr literarisches Schaffen mit dem kulturellen Leben in Rheinland-Pfalz besonders verbunden sind. Bewerben können sich auch Autorinnen und Autoren, deren literarisches Projekt einen thematischen Rheinland-Pfalz-Bezug hat.

Bis zum 20. Oktober 2017 können sich Interessenten mit einer Leseprobe von maximal zehn Manuskriptseiten (Schriftgröße Arial 12) und einem Exposé zum geplanten Projekt beim Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Referat 15221, Postfach 32 20, 55022 Mainz bewerben. Dem Antrag sind ein Lebenslauf und eventuell ein Verzeichnis der bisherigen Veröffentlichungen beizufügen. Die ausführlichen Ausschreibungsbedingungen (Download als pdf) sind unter www.kulturland.rlp.de veröffentlicht.

Die Förderung erfolgt auf Empfehlung einer Fachjury.

Pressemitteilung via www.kulturland.rlp.de

Schreibwettbewerb »Durchschrift« 2017

Schreibwettbewerb »Durchschrift« gestartet

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die rheinland-pfälzische Landesregierung den Schreibwettbewerb »Durchschrift« für Autorinnen und Autoren vom 13. bis zum 23. Lebensjahr.

Auf die Sieger der formal und thematisch freien Ausschreibung wartet eine Veröffentlichung in einer vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur RLP herausgegebenen Anthologie.

Die vier Erstplatzierten gewinnen darüber hinaus ein intensives Mentoring bei einem vier hauptberuflichen Autorinnen und Autoren, die auch die Jury des Wettbewerbs bilden.

Alle Infos zu Anmeldung und Procedere finden Sie hier.